Suchy lód w różnych postaciach

Was ist Trockeneis?

Suchy lód w różnych postaciachDas Trockeneis (Carboglace®), anders festes CO2, wird hergestellt, indem unter Druck verflüssigtes CO2 entspannt wird. Eine Hälfte des CO2 verdampft, aus der anderen Hälfte entsteht Schnee. Der Schnee CO2 wird in hydraulischen Hochdruckpressen oder Stanzpressen gepresst, wobei man Blöcke oder Granullen mit einem Durchschnitt von 3 mm und 16 mm erreichen kann. Trockeneis ist ganz reines natürliches Produkt.

Eine Eigenschaft des Trockeneises ist Sublimation, das heißt Übergehen vom festen Zustand in den Gaszustand in Bedingungen des atmosphärischen Drucks ohne flüssigen Zustand. Daraus kommt der Begriff „Trockeneis“. Außerdem bildet das Trockeneis eine bakteriostatische Atmosphäre, was die Qualität von gekühlten Produkten verbessert, indem das Oxidieren verhindert wird.

suchy_lod_granulat_3mmGranulat 3mm
Das Granulat Ø 3mm des Trockeneises findet seinen Einsatz insbesondere unter Herstellern der Lebensmittel, wo es beim Mahlen vom Fleisch, Gewürzen oder beim Anrühren des Teiges als Zusatz E290 zugegeben wird. Das Granulat Ø 3mm des Trockeneises erinnert vom Aussehen her an Reiskörner. Außerdem wird es in Maschinen zum Reinigen mit Trockeneis benutzt.

suchy lód granulat 16mmGranulat 16mm
Das Granulat Ø 16 mm des Trockeneises ist am häufigsten benutzte Form des Trockeneises. Dank ihrer Eigenschaften beginnt das Trockeneis in Form von „Blöcken“ zu ersetzen. Es wird vor allem von solchen Empfängern wie Hersteller von Lebensmitteln, Transportfirmen, Produktionsbetriebe und Metallhütten verwendet. Es findet auch seinen Einsatz beim Schaffen von speziellen Effekten sowie in Laboratorien und im Cateringservice.

Die Eigenschaften vom Trockeneis:
  • natürliches Produkt
  • umweltfreundlich
  • Sublimation in Gas ohne Überreste
  • keine Investitionskosten
  • keine Kosten für elektrische Energie
  • Temperatur -78,5 °C
  • geruchlos
  • zweimal größere Effektivität des Kühlens im Vergleich zum Wassereis
  • spezifische Dichte: 1,56 kg/dm3 – schwerer als die Luft, fällt zu Boden
  • neutrales Geschmack
  • nicht brennbar
  • nicht toxisch

Trockeneis ist im laufendem Verkauf mit der Möglichkeit es an jedem Ort in Polen zuliefern.

Trockeneis – Sicherheit

Trockeneis ist ganz natürliches Produkt. Eine Eigenschaft des Trockeneises ist Sublimation, das heißt Übergehen vom festen Zustand in den Gaszustand in Bedingungen des atmosphärischen Drucks ohne flüssigen Zustand. Daraus kommt der Begriff „Trockeneis“.
Laden Sie die PDf-Datei mit der Instruktion für Arbeitsschutz und Arbeitshygiene mit Trockeneis runter.

 

Instruktion für Arbeitsschutz und Arbeitshygiene mit Trockeneis

I. Charakteristik von Trockeneis
Trockeneis ist ganz natürliches Produkt. Eine Eigenschaft des Trockeneises ist Sublimation, das heißt Übergehen vom festen Zustand in den Gaszustand in Bedingungen des atmosphärischen Drucks ohne flüssigen Zustand. Daraus kommt der Begriff „Trockeneis“..Außerdem bildet das Trockeneis eine bakteriostatische Atmosphäre, was die Qualität von gekühlten Produkten verbessert, indem das Oxidieren verhindert wird.
Trockeneis ist nicht brennendes Produkt, geruchslos, ohne Geschmack, nicht giftig, zugelassen zum Kontakt mit Lebensmitteln. Kohlenstoffdioxid ist zweimal schwerer als die Luft und deswegen ist seine Konzentration am Boden am größten. In hohen Konzentrationen, insbesondere in kleinen und geschlossenen Räumen wirkt stickig. Behälter mit Trockeneis und Trockeneis selbst soll man unzugänglich für Kinder und Tiere aufbewahren.
II. Gefährdungen

  1. Der direkte Kontakt mit Kohlenstoffdioxid (CO2) in festem Zustand (Trockeneis hat die Temperatur – 78° C ) kann Erfrierungen verursachen.
  2. Trockeneis, während Sublimation, verdrängt den atmosphärischen Sauerstoff aus der Luft. Die Konzentration des CO2 über 5% in der Luft ist gefährlich. Es können Schwindelgefühle, Müdigkeit und Verlieren des Bewusstseins vorkommen. Eine sehr hohe Konzentration des Kohlenstoffdioxids kann Erdrosselung verursachen.
  3. Während Sublimation in dicht verschlossenem Behälter kommt zum Anstieg des Drucks – Es kann eine Bedrohung mit Bruch/ Explosion auftreten. Aus diesem Grunde soll man Trockeneis nur in dazu geeigneten Containern (Behältern) aufbewahren, oder auch in Containern (Behältern) in denen es zugeliefert wurde.

III. Sicherheitsmaßnamen und Umgangsregeln

  1. Im Kontakt mit Trockeneis, soll man daran denken, Trockeneis nicht mit bloßen Händen direkt zu berühren. Eine Person, die direkten Kontakt mit Trockeneis hat, sollte speziellen Ausrüstung haben, dh. Brille, Maske, thermisch isolierte Handschuhe.
  2. Trockeneis hat nichts mit Eis zum Essen zu tun. Es darf nicht gegessen oder zur Kühlung von Getränken verwendet werden. Trockeneis ist Frier-Kühlmittel in den verschiedenen Branchen eingesetzt.
  3. Dem Grundsatz nach: die Zeit der Öffnung des Containers / Behälter mit Trockeneis zu minimieren und damit auch direkt am Behälter nicht zu lang sein.
  4. Nachdem Sie das Produkt in einen Behälter mit Trockeneis einlegen, schließen Sie den Behälter und plombieren Sie diesen.
  5. Bitte beachten Sie, dass aufgrund der Eigenschaften von Trockeneis darf man es nicht im dicht geschlossenen oder im nicht angepassten Behälter aufbewahren. Das droht mit Sprengen, was gefährlich für die Gesundheit und das Leben sein kann.
  6. Ein Behälter mit Trockeneis und Trockeneis selbst sollte außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahren werden

IV. Mittel des individuellen und Massenschutzes

  1. Während alle Tätigkeiten im Zusammenhang mit der Öffnung des Containers / Behälters mit Trockeneis oder Tätigkeiten mit Einlegen und Herausnehmen des Trockeneises in / aus einem Behälter, sollen verwendet werden:
    • Schutzbrille, Masken, isolierte Handschuhe,
    • Bekleidung und Schuhe (nach Tabelle der Kleidung für einen im Kühlraum eingestellten Arbeiter).
  2. Beim Waschen der Behälter / Container, Schutzbrille tragen.
  3. Behälter mit Trockeneis und Trockeneis selbst außerhalb der Reichweite von Kindern und Haustieren aufbewahren

V. Vorgehensweise im Notfall

  1. Im Falle der Aktivierung des Sensors der CO2-Konzentration muss der Ort zu verlassen gut gelüftet werden.
  2. Im Falle des eventuellen Feuerlöschens innerhalb von Containern/ Behältern mit Trockeneis, verwenden Sie den vorhandenen Feuerlöscher vor Ort.

VI. ERSTE HILFE
Wenn es zum direkten Kontakt mit Trockeneis kommt, soll man:

  1. Kontakt mit der Haut:
    • Erfrierungen der Haut mit lauwarmem Wasser ca. 15 Minuten spülen,
    • Bedecken Sie dann die Haut mit einem sterilen Verband und eine ärztliche Hilfe sichern.
  2. Augenkontakt:
    • schmerzhaft und schwierig heilende Erfrierungen können dauerhafte Augenschäden verursachen;
    • Augen nach dem Kontakt mit Trockeneis sofort mit lauwarmem Wasser spülen.
      Spülung je 15 Minuten wiederholen.
    • Dann mit einem sterilen Verband decken.
    • Für sofortige Hilfe des Augenarztes sorgen.
  3. Einatmen – wenn es festgestellt wurde:
    • schnelle Atmung
    • Kopfschmerzen
    • Unfähigkeit sich zu bewegen,
    • Bewusstlosigkeit

    An die frische Luft ausführen, Ruhe und warme Kleidung sichern. Arzt anrufen.
    Im Fall von Atemlosigkeit – künstliche Beatmung durchführen.

  4. Verschlucken:
    unbedingt vermeiden. Bei Verschlucken sofort einen Arzt rufen.
  5. Essen:
    Lassen Sie nicht schlucken, weil die Aufnahme von Trockeneis schwere innere Verletzungen verursachen kann,
    sofortige medizinische Behandlung sichern.

VII. Sicheres Entfernen

  1. Entfernen Sie gegebenenfalls Trockeneis im offenen Raum, völlig sublimieren lassen, in diesem Fall sollten Sie den Zugriff von anderen beschränken.
  2. Werfen Sie Trockeneis nicht in Kanalisation, Keller, Brunnen und ähnliche Orte, wo es zu einer gefährlichen Konzentration kommen kann.
  3. Falls erforderlich, wenden Sie sich an Ihren Trockeneis Händler.